Nähkurse und Corona.

Von Kristin|Oktober 22, 2020|Allgemein, Thema Nähkurse|

In Zeiten von Corona…

Da mich seit einigen Tagen wieder massenhaft Nachrichten erreichen, ob die Kurse weiter stattfinden, wie und überhaupt möchte ich nun ein Mal eine Antwort verfassen.

Denn so sehr ich die Fragen und die Unsicherheit verstehe, dachte ich, dass wir alle aus der Krise  zumindest eins gelernt haben: Man muss flexibel sein und bleiben. Das war im Frühjahr so. Im Sommer mit dem Urlaub. Und das bleibt auch so.

Und leider, so gerne ich es würde, kann man keine verbindlichen Antworten geben auf etwas, dass morgen schon wieder ganz anders sein kann.

So lange wir die Kursesabhalten dürfen, werden wir die Kurse anbieten. Das ist zum einen unser Job und unsere Passion, zum anderen aber eben auch wirtschaftlich ein sehr wichtiger Teil zum Überleben des Anziehend.

Diese vielen Teile, die zum Überleben des Anziehend beitragen, wurden in diesem Jahr schon aus vielen Gründen massiv beschnitten. Meine Mitarbeiterinnen brauchen ihr Gehalt. Von mir möchte ich gar nicht erst anfangen. Wir machen das nicht zum Zeitvertreib. Wir sind auf unsere Kurse angewiesen. Auf Kundinnen in unserem Laden oder jetzt vielleicht wieder im Onlineshop.

Sobald wir die Kurse nicht mehr halten dürfen, werden wir dies, sobald wir es wissen allen TeilnehmerInnen selbstverständlich per Mail mitteilen.

Und dann wieder eine Lösung finden, wie ihr euren Kurs nachholen könnt. Das haben wir im Frühjahr mit wahnsinnig vielen TeilnehmerInnen geschafft und ich denke das werden wir dann auch wieder schaffen.

Wir haben seit 8 Jahren volle Nähkurse mit immer mehr Terminen. Weil wir das mit Leidenschaft machen. Uns einen Ruf erarbeitet und wer schon mal bei uns war, weiß, warum. Und dieses Renommee ist uns wichtig. Den werden und wollen wir nun nicht verspielen.

Wir sind uns unserer Verantwortung absolut bewusst und möchten immer so handeln, wie es für unsere KursteilnehmerInnen am Besten ist.

So wie ihr eurer Arbeit nachgeht, machen auch wir das. Und wenn ihr gerade eurer Arbeit nicht nachgehen könnt und vielleicht sogar kein Geld verdient, wisst ihr ja, wie es mir geht.

Wir haben nach dem Lockdown vorgesorgt. Haben die Teilnehmerzahl der Kurse verringert. So kann man besser Abstand halten. Haben Desinfektionsmittel gekauft. Vor eurem Kurs wird desinfiziert und jedeR TeilnehmerIn desinfiziert die benutze Nähmaschine und die Fläche von ihm nach Kursende.

Wir schreiben Euch in der Mail vor dem Kurs Verhaltensregeln, an die sich alle zu halten haben. Maske tragen ist eine davon. Die letzten Wochen konnte man diese am Platz ausziehen. Das werden wir nun wieder beenden müssen und sie wird den ganzen Kurs über getragen. Wir tragen die Maske im Kursraum sowieso die ganze Zeit.

Selbstverständlich lüften wir regelmäßig. Dies werden wir nun auch trotz kalter Temperaturen während des Kurses machen. Bitte zieht euch entsprechend an.

Ich habe Plexiglasscheiben zur Abtrennung bestellt. Diese werden in den nächsten Tagen kommen und dann, obwohl der Abstand ausreichend wäre, noch für etwas mehr Sicherheit sorgen.

Das jemand mit Anzeichen des Coronavirus, jemand der nur zur Sicherheit oder gar aus Gründen in Quarantäne geschickt wurde, nicht kommen soll, ist denke ich selbstverständlich. Ich möchte es trotzdem nochmal erwähnen.

Als ihr den Kurs gebucht habt, stand (und steht!) auf der Seite des Kurses über den Terminen fett, dass die Termine unter Vorbehalt stattfinden. Weil ich da schon wusste, dass man eben nichts weiß.

Und so bitte ich um Umsicht und Geduld. Keiner weiß was passiert.

Wer sich dabei nicht wohlfühlt, kann natürlich daheim bleiben. Der Kurs wurde aber aus eigenen Stücken gebucht, bereits während der Pandemie. Jeder ist auch für sich selbst verantwortlich. Wir werden keine Kursgebühr erstatten.

Und so appelliere ich an die eigene Vernunft und Geduld. Warten wir ab. Alles kann sich täglich ändern. Das gesellschaftliche Leben kann eventuell wieder komplett zum erliegen kommen. Vielleicht aber auch nicht. Ich weis es nicht.

Aber ich werde bemüht sein, eine Lösung zu finden und wie immer versucht sein jeder TeilnehmerIn gerecht zu werden.

 

Diesen Beitrag teilen: